OV Riemke
14.03.2017 21:25
Vielversprechend: der Neue Hausacker
Lothar Gräfingholt, Vorsitzender des OV Riemke

„Eine vielversprechende Planung“ so kommentiert der Vorsitzende der Riemker CDU Lothar Gräfingholt die Vorstellung der Verwaltung zum „Neuen Hausacker“. Danach soll auf dem Gelände des ehemaligen Sportplatzes eine Sport- und Freizeitanlage für alle Generationen entstehen.

Entscheidend werde allerdings sein, wie die Planung umgesetzt werde, so der Vorsitzende weiter.
Für die CDU Riemke darf die angekündigte Bürgerbeteiligung kein bloßes Lippenbekenntnis, keine Alibiveranstaltung für ein schon fertiges Konzept sein. Wichtig ist, dass den Riemkerinnen und Riemkern ein echtes Mitspracherecht eingeräumt wird, bevor die endgültige Entscheidung fällt.

Besondere Bedeutung kommt nach Auffassung der Riemker Christdemokraten dem oder den Betreibern zu, die passgenau ausgewählt werden müssen.
„Hier haben wir erhebliche Bedenken, weil der Betreiber offenbar feststeht und nicht ein Betreiber für ein Konzept gesucht wird, sondern ein Konzept für einen Betreiber“, so Gräfingholt.

Richtig wäre es, einer Art Arbeitsgemeinschaft aus mehreren Beteiligten die Verantwortung für den Betrieb der gesamten  generationen– und fachübergreifenden Anlage  zu übertragen.
Erkennbar läuft es allerdings im Kern auf einen Betrieb durch die Jugendorganisation „Die Falken“ wahrscheinlich im Gewand der Stadtteilpartner hinaus.
Damit wäre ein Träger der Kinder- und Jugendarbeit verantwortlich, was mit dem Mehrgenerationenkonzept der Anlage nicht vereinbar ist.

„Wir werden uns jedenfalls aktiv, kreativ und mit großer Freude in die anstehende  Beteiligung hinsichtlich Planung, aber auch hinsichtlich des Betreibers einbringen“, so der Riemker CDU Vorsitzende abschließend.

Zurück