CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
02.10.2017 10:28
Mehr Geld für KiTas in Bochum
Karsten Herlitz, jugendpolitischer Sprecher

Die CDU-geführte Landesregierung NRW hat den Notstand bei der Finanzierung der Kinderbetreuung erkannt. Mit einer Einmalzahlung an das Jugendamt Bochum wird den Trägern kurzfristig und unbürokratisch unter die Arme gegriffen, um drohende KiTa-Schließungen in Bochum zu verhindern und damit unweigerlich entstehende Belastungen für unsere Kommune zu vermeiden. Insgesamt werden auf diesem Weg in NRW 500 Mio. Euro in die KiTa-Landschaft investiert. Bochum profitiert mit rund 8.525.090 Euro von dieser Sofortmaßnahme.
 
Der jugendpolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion, Karsten Herlitz, begrüßt diese Initiative der Landesregierung: „Das KiTa-Träger-Rettungspaket ist für die Stadt Bochum und insbesondere für die Träger eine große Unterstützung und bewahrt das System vor dem völligen Kollaps. Das Geld, das Bochum erhält, ist daher eine direkte Investition in die Betreuung unserer Kinder und sichert die Finanzierung bis 2019. Nach dem KiTa-Rettungspaket der NRW-Koalition soll gemeinsam mit den Kommunen und Trägern eine Reform der KiTa-Finanzierung erarbeitet werden, um langfristig eine solide finanzielle Ausstattung der KiTa-Landschaft zu garantieren."

Zurück