CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
17.01.2018 13:00
Neue Fahrbahndecke für die Essener Straße - Sanierung zwischen Kohlenstraße und Erzstraße
Dirk Schmidt, verkehrspolitischer Sprecher

"Die Essener Straße soll zwischen Kohlenstraße und Erzstraße noch in diesem Jahr saniert werden. Ziel ist eine Verminderung der Erschütterungen, die durch zahlreiche Schlaglöcher in der unebenen Fahrbahn entstehen. Gerade von ansässigen Ärzten wird berichtet, dass sie dadurch Probleme beim Bohren an Zähnen und Messen von Herztönen hätten. Auch für die anliegenden Gebäude ist die derzeitige Situation schädlich", berichtet CDU-Ratsmitglied Dirk Schmidt aus dem Rathaus Bochum. Dort hatte am Dienstag (16.1.) der Ausschuss für Mobilität und Infrastruktur getagt. Auf der Tagesordnung stand die Anregung eines Bürgers, der eben dort ein denkmalgeschütztes Haus bewohnt. § 24 der Gemeindeordnung sieht vor, dass sich jeder Bürger einzeln oder in Gemeinschaft schriftlich mit Anregungen und Beschwerden an den Rat wenden darf.

Nach Aussagen des Tiefbauamtes kann die Sanierung noch in diesem Jahr erfolgen. Auch Bauwerke im Untergrund der Fahrbahn mit unterschiedlichen Höhen sollen angeglichen werden. Aufgebracht wird abschließend zwar kein Flüsterasphalt, aber lärmmindernder Asphalt mit einer kleineren Körnung.

Die Baumaßnahme kann aus den diesjährig um eine Million Euro gestiegenen Mitteln für die Unterhaltung von Straßen finanziert werden. Die CDU-Fraktion hatte sich seit Jahren eine Erhöhung in diesem Bereich eingesetzt.

"Eine Million Euro mehr für die Straßenunterhaltung pro Jahr ist nur ein Siebtel von dem, was zusätzlich benötigt wird. Dennoch zeigt sich hier, dass mit dem Geld doch auch kurzfristig Maßnahmen umgesetzt werden können, was bisher so nicht möglich war", so der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion abschließend.

Zurück