CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
21.12.2017 11:34
Stadtpark muss weiter auf Herrichtung warten
Stadtpark Bochum (Quelle: Stadt Bochum)

„Der Stadtpark hat einen Instandhaltungsbedarf von mehr als 2,5 Mio. Euro. Das hat die Stadtverwaltung bereits vor 2 Jahren mitgeteilt. Obwohl der Stadtpark als älteste Anlage dieser Art im Ruhrgebiet denkmalgeschützt ist, gehen die Arbeiten hier nicht voran. 250.000 Euro für den Park im kommenden Jahr bereitzustellen, wurde im Hauptausschuss von SPD und Grünen abgelehnt", berichtet Ratsmitglied Dirk Schmidt (CDU).

SPD und Grüne sind frühestens bereit, ab 2020 Geld für den Stadtpark in die Hand zu nehmen. Die CDU befürchtet, dass der Mittelbedarf für den 145 Jahre alten Stadtpark noch höher sein wird. Laut Stadtverwaltung (vgl. Drucksache-Nr. 20150779/1) gibt es erheblichen Sanierungsbedarf an Gehwegen, am Bismarckturm, im Rosen- und Dahliengarten sowie an den Teichen. Die Arbeiten ruhen.

Die Haltung der Koalition passt nicht zu den Ankündigungen der sog. Bochum Strategie, in der unter der Großstadt mit Lebensgefühl als ein Schwerpunkt die Sicherung guter Natur- und Freiräume aufgeführte wird.

„Offensichtlich stimmen da Anspruch und Wirklichkeit nicht überein. Wer öffentlichkeitswirksam immer wieder die Bedeutung von Grünflächen betont, muss auch dann Farbe bekennen, wenn dafür notwendige Investitionen anstehen", findet Ratsmitglied Sascha Dewender.

Wiederholt wurden Gutachten für die Frage der Sanierung des Stadtparks eingeholt. „Das darf nicht nur für die Schublade sein, sondern muss nun schrittweise endlich umgesetzt werden. Verzögerungen kosten nicht nur Zeit, sondern wegen fortschreitender Verteuerungen regelmäßig auch mehr Geld!" mahnt Dewender an.

Zurück