Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie

Der Ausschuss besteht aus 15 stimmberechtigte Mitglieder gemäß § 71 Abs. 1 SGB VIII/KJHG, § 4 AG-KJHG, § 4 Abs. 2 Jugendamtssatzung; 
davon 9 Ratsmitglieder oder in der Jugendhilfe erfahrene Personen, 
6 auf Vorschlag der anerkannten Träger der freien Jugendhilfe vom Rat gewählte stimmberechtigte Mitglieder und 
10 beratende Mitglieder, die von festgelegten Institutionen und Verbänden bestellt werden (§ 5 AG-KJHG, § 4 Abs. 3 Jugendamtssatzung),
Die Zuständigkeiten ergeben sich gemäß § 70 Abs. 1, § 71 Abs. 2 und 3 i.V.m. § 2 SGB VIII/KJHG, § 5
Jugendamtssatzung.
 
Dem Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie wird die Entscheidung in folgenden Angelegenheiten übertragen: 
  • Gewährung von städtischen Zuschüssen zur Förderung der Jugendfreizeit- und Bildungsarbeit
  • Festlegung der KiBiz-Struktur in den Bochumer Kindertageseinrichtungen
  • Benennung von Kindertageseinrichtungen zur Weiterentwicklung als Familienzentren
  • Gesamtstädtischen Rahmenregelungen zur Spielleitplanung.

Der Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie ist insbesondere in nachstehenden Angelegenheiten vorberatend zu beteiligen:
  • Satzung des Jugendamtes
  • Kinder- und Jugendförderplan
  • Umsetzung der Spielleitplanung
  • Projekt „Familiengerechte Kommune“
  •  
ALLE |
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Mitglieder
Stellvertreter/in
Nach oben