(v.l.n.r.) Timo Keinhörster, Christian Wolter, Maurice Schirmer und die JU-Vorsitzende Sophie Sommer
(v.l.n.r.) Timo Keinhörster, Christian Wolter, Maurice Schirmer und die JU-Vorsitzende Sophie Sommer
BOCHUM | 23.12.2021

900 € für Kindereinrichtungen in Bochum

Mitglieder von JU und MIT sammeln Geld


Maurice Schirmer
 

Bereits 2020 haben sich Organisationen der CDU Bochum bei der Wunschzettel-Aktion von Bochum Marketing zu Weihnachten beteiligt. Weihnachten 2021 haben Mitglieder der Jungen Union und der Mittelstands- und Wirtschaftsunion für diese Aktion erneut Geld gesammelt und konnten so Weihnachtswünsche von Kindern aus dem Caritasverband für Bochum, dem evangelischen Kinder und Jugendhaus Wattenscheid, dem Kindergarten "Linden" in Gambia, Westafrika und der Kinder- und Jugendeinrichtung St. Vinzenz erfüllen. Zusätzlich haben die Mitglieder der Jungen Union und der  Mittelstands- und Wirtschaftsunion der CDU Bochum den aus der Wunschzettel Aktion übrig gebliebenen Betrag von über 600 € in Form von Puzzeln und Kinokarten an St. Vinzenz gespendet.

"Die Arbeit vor Ort ist wirklich toll, wir freuen uns schon sehr auf weitere gemeinsame Projekte in der Zukunft", so Sophie-Charlotte Sommer, Vorsitzende der Jungen Union Bochum.

Aufgrund der Coronasituation konnten in den letzten Jahren nicht viele Ausflüge mit den Kindern möglich gemacht werden. Umso größer war die Freude, als Mitglieder beider CDU Vereinigungen kurz vor Weihnachten die Geschenke bei der Villa Valeska von St. Vinzenz persönlich überreichen konnten. "Es war ein wirklich bewegender Moment, zu sehen, wie toll für die Kinder gesorgt wird und wie sie dort in Gemeinschaft unterstützt und gefördert werden", so Maurice Schirmer, Landtagskandidat für den Wahlkreis 107 (Bochum I) und stellvertretender Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsunion.

Marion Wiemann von der Einrichtung St. Vinzenz bedankt sich bei den Vereinigungen: "Gerade in der Coronazeit freuen wir uns immer über Spenden. Die Kinder sind begeistert über die Möglichkeit, so spannende Kinofilme nach einer coronabedingten und langen Ausflugspause erleben zu können."

Nach oben