07.03.2022

Freibad Langendreer: CDU scheitert mit Unterstützung von Bürgerantrag

 

Die CDU-Fraktion im Stadtrat hat die Initiative zum Erhalt des Freibads Langendreer in der Ratssitzung unterstützt – doch das vergeblich. Die Eingabe der Bürgerinitiative gemäß Paragraph 24 der Gemeindeordnung wurde von der Ratsmehrheit abgeschmettert. „Wenn man sich den Sozialraum ansieht“, sagte CDU-Fraktionschef Christian Haardt in der engagiert geführten Debatte im RuhrCongress, „dann ist es unverantwortlich, auf dieses Freibad zu verzichten.“ Obendrein beantragte er eine namentliche Abstimmung.
CDU-Ratsfrau Elke Janura warf der rot-grünen Koalition vor, den Bürgerwillen mit Füßen zu treten. Gerade in Langendreer sei das Freibad im Sommer immer ein beliebter Treffpunkt von Kindern, Jugendlichen und Familien. „Die Demonstration am vergangenen Samstag gibt uns Recht“, so Janura, „die Langendreerer hängen an ihrem Freibad und kämpfen für den Erhalt.“ Ein sogenanntes „Urban Blue“ sei nicht gewollt, so Janura weiter. Rot-Grün rief sie auf, die letzte Chance zu nutzen und die Entscheidung für die Freibad-Schließung zu revidieren. Wie gesagt: vergeblich.
Am 8. März entscheidet die Holding für Versorgung und Verkehr über das Bochumer Bäderkonzept.
en.“
 

Nach oben