CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
14.06.2018 11:26
CDU begrüßt Stadtteilwerkstatt Hamme
Dr. Sascha Dewender, Ratsmitglied

Erste Stadtteilwerkstatt Hamme sammelt Ideen und Anregungen für Stadtumbau

Nachdem sich auf Antrag der CDU der Rat und der zuständige Strukturausschuss mit der Aufstellung eines integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) für den Stadtteil Hamme befasst haben, ist dieses durch den Haupt- und Finanz-ausschuss im Herbst 2016 einstimmig beschlossen worden.

„Es hat zwar lange gedauert, aber jetzt startet endlich die Planung für den Stadtum-bau in Hamme“, stellt Ratsmitglied Dr. Sascha Dewender von der CDU Hamme-Hofstede zuversichtlich fest. „Mittlerweile hat die Verwaltung Mitarbeiter mit der Auf-nahme der Planung betraut, die zur ersten Stadtteilwerkstatt in Hamme einladen. Dort sind die Ideen und Anregungen der Bürgerschaft, der Vereine und der Politik vor Ort gefragt. Dadurch sollen geeignete Projekte für den beschlossenen Stadtum-bau entwickelt werden, um dafür an entsprechende Fördertöpfe zu gelangen“, er-läutert Sascha Dewender die Aufgabe der Stadtteilwerkstatt. „Wir haben uns vor Ort in den letzten Monaten wiederholt mit unterschiedlichen Ideen für die Sanierung befasst und mit vielen Bürgern, Geschäftsleuten und Vereinen sowie Sozialeinrich-tungen gesprochen. Herausgekommen ist ein umfangreicher Maßnahmenkatalog, den wir in die Planung jetzt mit einbringen wollen“, so Dewender weiter.

Die erste Stadtteilwerkstatt Hamme findet statt am 26. Juni in der Zeit von 17 bis 20 Uhr im Gemeindesaal der Gethsemanegemeinde, Amtsstraße 4a.

Nach Vorstellung der CDU soll das Bürgerhaus am Amtsplatz eine moderne Bür-gerbegegnungsstätte werden. Hier sollen Vereine und Verbände Versammlungs-räume erhalten und auch Platz für eine zeitgemäße Kinder- und Jugendarbeit sein. „Denn Hamme ist ein Stadtteil mit überdurchschnittlich vielen Kindern und Jugend-lichen. Für sie ist ein attraktives Jugendfreizeithaus mit sinnvollen Angeboten u.a. für die Freizeit eine wichtige Anlaufstelle und Alternative zu kommerziellen Anbie-tern“, findet Sascha Dewender. Auch kann sich die CDU ein Café oder Bistro als Stadtteillokal im Bürgerhaus vorstellen.

Weiter auf der Agenda: Die Grünanlagen wie z.B. der Hammer Volkspark mit dem Spiel- und Bolzplatz müssen saniert werden. Dabei sollen die Wege erneuert, teil-weise beleuchtet und sog. Angsträumen beseitigt werden. CDU–Bezirksvertreterin Susanne Dewender: „Straßenbäume zur Begrünung und Verbesserung des Mikro-klimas, Beseitigung von wilden Müllkippen und die Aufwertung öffentlicher Plätze beispielsweise des Amtsplatzes mit echter Verweilqualität sind für uns wichtige Maßnahmen. Im Augenblick zeigt sich der Amtsplatz leider allein als Parkplatz.“ Ei-ne Verbesserung der Verkehrssituation unter anderem auf der Dorstener Straße, die Ausweisung von Bauland für Ein- bis Zweifamilienhäuser vor allem für junge Fami-lien und die Ansiedlung von Einzelhändlern zur Nahversorgung sind weitere For-derungen der CDU Hamme-Hofstede für den Stadtumbauprozess.

Zurück