CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
30.05.2018 14:00
Koalition bremst Eigenheimbau aus
Angelika Dümenil, Ratsmitglied

„Die Beratungen im Planungsausschuss zeigen immer wieder, dass durch die Grün-Rote-Mehrheitskoalition viele Bauvorhaben verzögert werden“, stellt Angelika Dümenil, CDU-Ratsmitglied im Fachausschuss,fest.In der letzten Sitzung des Fachausschusses hat sich dies wieder gezeigt. Bereits im März sollte der Planungsausschuss über den vorhabenbezogenen Bebauungsplan 1005 – Dietrich-Benking-Straße Ost – entscheiden. Ziel ist die Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine wohnbauliche Entwicklung mit aufgelockerter Bebauung mit Einfamilienhäusern.

Zunächst hatten die Bezirksvertreter der Mehrheitskoalition im Bochumer Norden noch Probleme mit den Plänen des Eigentümers, der anstelle einer Gewerbeansiedlung gegenüber des Lebensmitteleinzelhandels REWE und neben dem neu entstehenden Wohnpark Hiltrop dort ebenfalls Eigenheime errichten möchte. Dies entspräche auch dem Wunsch vieler Bochumer, denn Baugrund ist knapp. Doch inzwischen haben sich alle Bezirksvertreter mit verträglichen Auflagen für den Plan ausgesprochen.
Nachdem Grün-Rot die Beschlussfassung im Fachausschuss bereits im März und im April verhindert hatten, hat die Koalition kurz vor der Sitzung am 29. Mai einen umfänglichen Ergänzungsantrag eingebracht, der dieses Mal die CDU-Vertreter dazu veranlasst hat, erst im Juli darüber zu befinden.

„Aus Sicht der CDU-Fraktion werden durch die zusätzlichen Punkte dem Eigentümer unnötige potentielle Hindernisse in den Weg gelegt. So bekommt man jährlich keine neuen 800 Wohneinheiten nach Bochum“, hinterfragt Angelika Dümenil die Absichten des Antrags.

Roland Mitschke, CDU-Ratsmitglied für Hiltrop: „Aus örtlicher Sicht wäre es höchst wünschenswert, dass kurzfristig entsprechend der großen Nachfrage Bauland bereit gestellt wird, damit auch in Bochum stärker Eigentumsbildung mit dem neuen Baukindergeld erfolgen kann.“

Zurück