CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
08.03.2018 12:27
VRR-Qualitätsbericht SPNV 2017 - Gratulation! DB-Reisezentrum hat Qualität weiter gesteigert!
Dirk Schmidt, verkehrspolitischer Sprecher

„Im Qualitätsbericht des VRR erreicht das DB-Reisezentrum am Bochumer Hauptbahnhof zum zweiten Mal in Folge einen guten Platz. Noch vor zwei Jahren war der Fahrkartenvertrieb als der Schlechteste im VRR-Gebiet bewertet worden. Die von der DB ergriffenen Maßnahmen haben dauerhaft geholfen. Gratulation!“ berichtet Ratsmitglied Dirk Schmidt (CDU) von der Veröffentlichung des Berichts heute Vormittag in Essen.

In den Jahren 2014 und 2015 hatte das Reisezentrum mit erheblichen Problemen zu kämpfen. Kunden klagten über falsche Beratung, geschlossene Schalter und lange Wartezeiten. Das scheint nun dauerhaft überwunden.

„Im Gegensatz zum DB-Vertrieb gibt es für andere Teile des Bahn-Konzerns noch erhebliche Herausforderungen bei den in Bochum haltenden Linien der S-Bahn und der RegionalExpress-Linie. Während die von Abellio betriebene RB 40 im VRR-Gebiet das beste Ergebnis erzielt, sind die Ergebnisse der DB-Linie insgesamt unterdurchschnittlich. Dramatisch hat sich die RE 11 verschlechtert - in allen Bereichen: Menge der Sitzplätze, Verspätung und Zugausfälle“, so der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion weiter.

Die durchschnittliche Verspätung des RE 11 hat sich laut Bericht gegenüber dem Vor-jahr auf 3,5 Minuten verdoppelt. 14% der Züge fahren mit weniger Wagen und Sitzplätzen als vom VRR bestellt, 4% der Züge sind ausgefallen. „Das deckt sich mit Klagen von Bürgern, dass es an Bahnsteigen zu Rangeleien käme und dass die An-schlüsse zu Bus und Bahn nicht passen. So ist beispielsweise am Bahnhof Wattenscheid der Bus zum August-Bebel-Platz regelmäßig weg, so dass Laufen schneller ist als auf den nächsten Bus zu warten. Das liegt ja nicht am Bus und am Fahrplan sondern an der Bahn. Hilfreich ist nur die digitale Anzeige an der Bushaltestelle, die zeigt, wann der nächste Bus kommt“, so Dirk Schmidt abschließend.

Zurück