Aktuelle Mitteilungen - Informationen rund um die Arbeit der CDU-Ratsfraktion

Auf dieser Seite finden Sie die letzten Informationen der CDU-Ratsfraktion. Bei Interesse können Sie auch gerne in unserem Archiv nachsehen oder dirkt nach bestimmten Begriffen suchen. 

CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
18. April 2019

In der letzten Sitzung befasste sich der städtische Ausschuss für Mobilität und Infrastruktur mit der Baustellenplanung rund um die überlastete Herner Straße. Anlass war ein Antrag der CDU-Fraktion, Baustellen an der Poststraße und an der Tenthoffstraße zeitlich zu entzerren.

CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
17. April 2019
Marcus Stawars, stellv. Fraktionsvorsitzender

Eine Anfrage der CDU-Fraktion zur Bekämpfung von Schwarzarbeit in Bochum wurde in der jüngsten Ratssitzung seitens der Verwaltung mit einer Mitteilung beantwortet. Demnach benötige die Thematik keine Priorisierung in der Verwaltungsarbeit.

CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
17. April 2019
Dirk Schmidt, verkehrspolitischer Sprecher

„Auch 2018 wird Bochum wieder Fördergelder aus dem Nahmobilitätsprogramm geben. In aller Regel geht es dabei ums Radfahren, insgesamt mit 392.600 Euro enthalten. Die NRW-Koalition leistet damit auch einen Beitrag zum Klimaschutz“, so Dirk Schmidt, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion.

CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
12. April 2019
Christian Haardt, Fraktionsvorsitzender

Die CDU-Fraktion hat in der gestrigen Ratssitzung einen Dringlichkeitsantrag zur Änderung der Bochumer Sicherheitsverordnung eingebracht, damit ein Grillverbot am Ümminger See in Anbetracht der anstehenden Grillsaison zügig umgesetzt werden kann.

CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
11. April 2019
Clemens Kreuzer, sachkundiger Einwohner im Kulturausschuss

Dem Bochumer Kunstmuseum hat der Kulturausschuss in seiner gestrigen Sitzung einstimmig empfohlen, angesichts der im Jahre 1921 erfolgten Gründung der Städtischen Gemäldegalerie im Jahre 2021 ihr hundertjähriges Jubiläum zu feiern. Die kommunale Präsentation bildender Kunst reiche ebenso in die kulturpolitische Gründerzeit Bochums zurück wie die Entstehung von Theater, Orchester und Stadtmuseum.

CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
11. April 2019
Roland Mitschke, stellv. Fraktionsvorsitzender

„120 Interessenten für 4 verfügbare Baugrundstücke beim Wohnpark Hiltrop sprechen eine deutlich Sprache“, stellt Roland Mitschke, stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender und wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU, fest.

CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
09. April 2019
Dirk Schmidt, verkehrspolitischer Sprecher

"Um es gleich vorab zu sagen: Nein, die Königsallee halten wir für nicht geeignet, um die Stadtteile des Bochumer Südens besser mit der Innenstadt zu verbinden. Zumindest im Bereich zwischen Sheffieldring/A448 und der Oskar-Hoffmann-Straße besteht hier Bedarf, eine bessere Anbindung zu erreichen. Dafür muss aber eine Trasse gefunden werden. Das ist bei der dichten Besiedlung aber gar nicht so einfach", erläutert Dirk Schmidt, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion einen Antrag seiner Fraktion zur Ratssitzung am Donnerstag.

CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
08. April 2019
Dirk Schmidt, verkehrspolitischer Sprecher

„Der Ausschuss für Infrastruktur und Mobilität hat auf Initiative der CDU die WEG aufgefordert, eine umfassende Prüfung zu Anwohnerparktarifen zu veranlassen“, berichtet Ratsmitglied Dirk Schmidt (CDU) aus der Ausschusssitzung am Dienstag. „Unser Antrag, welcher den Aufsichtsrat der WEG auffordert, unter anderem das Parkhaus P9 Schauspielhaus für 24 Stunden zu öffnen und dadurch Anwohnerparken zu ermöglichen, bekam Unterstützung seitens der Koalition. Einem gemeinsamen Antrag wurde einstimmig zugestimmt“

CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
03. April 2019
Christian Haardt, Fraktionsvorsitzender

Die CDU-Fraktion hat in der Ratssitzung am 11. April 2019 einen Dringlichkeitsantrag eingebracht, durch den die rechtlichen Voraussetzungen für ein Grillverbot am Ümminger See geschaffen werden sollen.

CDU Ratsfraktion- Mitteilungen
03. April 2019
Dirk Schmidt, verkehrspolititscher Sprecher

„Der Ausschuss für Infrastruktur und Mobilität hat gestern seine Forderung bekräf-tigt, die Straßenbahnlinie 306/316 ab Dezember im 7,5-Minuten-Takt bis Wanne-Eickel HBF fahren zu lassen“, berichtet Ratsmitglied Dirk Schmidt (CDU) aus der Ausschusssitzung am Dienstag. „Der Entwurf der Stadtverwaltung zu einer Stel-lungnahme zum Nahverkehrsplan der Nachbarstadt Herne muss jetzt abgeändert werden. Ich erwarte, dass Oberbürgermeister Thomas Eiskirch Gespräche mit der Nachbarstadt aufnimmt, um hier zu einer Einigung zu kommen. Die Aufgabenträger sind jetzt in der Verantwortung, nicht das ausführende Unternehmen.“